Cisco verstärkt sein Engagement für nachhaltige Entwicklung und Innovation in Russland






Cisco und Skolkowo vereinbaren gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsstrategie, mit einem Schwerpunkt auf der Schaffung neuer Arbeitsplätze in Russland

San Jose (USA) und MOSKAU – 29. März 2012 – Cisco gab heute die Unterzeichnung eines Strategiepapiers mit der Skolkowo-Stiftung bekannt, in der das Unternehmen seine zukünftigen Forschungs- und Entwicklungspläne festlegt. Dies stellt einen wichtigen Meilenstein für die Aktivitäten von Cisco in Russland dar. Über die nächsten Jahre hinweg wird das Unternehmen hier eine Milliarde US-Dollar für nachhaltige Innovationen bereit stellen. Das Vorhaben umfasst unter anderem die Gründung eines Forschungs- und Entwicklungszentrums von Cisco in Skolkowo, einem russischen Innovations- und  Wissenschaftspark. Diese Pläne wurden auf dem Global Technology Symposium in Menlo Park, Kalifornien, bekanntgegeben.

Mit diesem Strategiepapier bekräftigt Cisco seine Investitionen in das Skolkowo-Projekt, einem von Präsident Medwedew unterstütztem Vorhaben, ein Technologie- und Innovationszentrum in der Nähe von Moskau aufzubauen. Seit kurzem ist Cisco auch offizielles Mitglied von Skolkowo. Dies ermöglicht dem Unternehmen dort mit den eigenen Bauaktivitäten zu beginnen und eine Präsenz vor Ort zu errichten.
Eine erste Absichtserklärung zwischen Cisco und Skolkowo wurde bereits im Juni 2010 unterzeichnet. Diese umfasst über die nächsten zehn Jahre hinweg fünf Kooperationsphasen, die alle parallel ablaufen:

In der ersten Phase gilt es Kontakte zur Venture Capital Community aufzubauen und die Talentförderung auszuweiten. Die zweite Phase besteht darin, eine Niederlassung in Russland zu errichten. Die dritte Phase ist der Erweiterung der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von Cisco in Russland gewidmet. In der vierten Phase steht der Markteintritt im Vordergrund; die fünfte Phase dient dem Aufbau von einem Partnering-Modell mit lokalen Unternehmen. Die heutige Vereinbarung wird vor allem die von Cisco geplanten Aktivitäten in der zweiten und dritten Phase beflügeln.

Das Zustandekommen des Strategiepapiers ist das Resultat des erfolgreichen ersten Treffens der gemeinsamen Arbeitsgruppe „Innovationen“ der bilateralen Präsidentschaftskommission der USA und Russlands am Dienstag.  Die Sitzung fand unter dem gemeinsamen Vorsitz des amerikanischen Staatssekretärs für Wirtschaftswachstum, Energie und Umwelt, Robert Hormats, und dem russischen Präsidentenberater, Arkadi Dworkowitsch, am Firmensitz von Cisco im kalifornischen San Jose statt. Die Ziele des Treffens stehen im Einklang mit Ciscos Plänen mit strategischen Investitionen auf der ganzen Welt Innovationen in Schwellen- und Industrieländern voranzutreiben.

Weitere Eckdaten zu den Investitionen von Cisco in Russland:

  • Talentförderung: Im Zusammenhang mit dem Ziel von Cisco in der ersten Phase einen lokalen Talentpool in Russland aufzubauen, verstärkt das Unternehmen sein Engagement in der Talentförderung. So soll die Zahl der Cisco Networking Academies im Land von aktuell 217 auf 650 bis Mitte 2014 verdreifacht werden. Das Programm wird alle Stufen des russischen Bildungssystems umfassen und jedes Jahr 16.000 Schülern und Studenten IT-Fertigkeiten und Networking-Kompetenz vermitteln. Die Talentförderung war bereits einer der Schwerpunkte in der 2010 mit Skolkowo vereinbarten Absichtserklärung.
  • Ciscos Ansatz in der Talentförderung geht über die lokale Präsenz in Skolkowo hinaus. So haben zum Beispiel 1.500 weiterführende Schulen in Tatarstan, einer Region östlich von Moskau, erst vor kurzem ein komplettes ‚Borderless Network‘ und eine drahtlose IT-Infrastruktur eingeführt. Diese in Russland bislang beispielslose Entwicklung deckt sich mit den in einer Absichtserklärung mit der Regierung Tatarstans vereinbarten Zielen, mit Hilfe von Technologie die Bildung der nächsten Generation zu verbessern. Dies geschieht im Vorfeld der Universiade 2013, die von der tatarischen Hauptstadt Kasan ausgerichtet wird.
  • Als Teil seiner Beschäftigungspläne für Russland gab Cisco heute bekannt, dass das Cisco Sales Associates Program (CSAP) derzeit die besten russischen Absolventen rekrutiert. Das CSAP ist eines der begehrtesten Karriereprogramme für Berufsanfänger, das sich speziell an die besten Hochschulabsolventen richtet, mit der Chance in die zukünftige Führungsebene von Cisco aufzusteigen. Das einjährige Programm besteht aus einzigartigen, praxisbezogenen Unterrichtseinheiten und Trainings für die nächste Generation der Associate Sales Representatives (ASRs) und Systemingenieure (ASEs) bei Cisco.
  • Als Teil der vierten Phase, in welcher die Gründung und der Markteintritt von Start-Ups im Vordergrund steht, gab Cisco bereits im Juni 2011 die Ergebnisse des Skolkovo Innovation Awards: Powered by Cisco I-Prize bekannt. Im Rahemn des dreistufigen Wettbewerbs präsentierten sechs Finalisten ihre Projekte im Moskauer International Business Center. Der erste Preis, drei Millionen Rubel, ging an ein Team aus Moskau für ihr Projekt “Strategy on Carpet”: Virtuelle Fantasien aus der Welt der Computerspiele werden in Form von Spielzeugrobotern zur Realität. Dieses Projekt wird nun in Skolkowo verwirklicht.
  • Cisco fördert darüber hinaus den Aufbau von sechs Instituten für Unternehmensgründer in Russland, die Start-Ups beim Markteintritt unterstützen. In Zusammenarbeit mit lokalen und privaten Organisationen, verfolgt Cisco das Ziel, Gemeinden und Staaten von der Bedeutung des Unternehmertums für den wirtschaftlichen und sozialen Wohlstand zu überzeugen.
  • Aufbauend auf dem für Phase 5 vorgebebenem Ziel, Partnering-Modelle mit russischen Unternehmen aufzubauen, stärkt Cisco die Kooperation mit Technologieunternehmen in Russland durch lokale Fertigungsinitiativen – so sind bereits 100 High-Tech-Jobs entstanden. Seit März 2011 entwickelt das Unternehmen bereits Lösungen für Virtual Private Network-Hardware für den russischen Markt vor Ort.
  • In der Stadt Twer arbeitet Cisco auch mit einem Lohnhersteller-Konsortium zusammen, das unter anderem wichtige Bauteile für IP Set-Top Boxen für den Kabelfernsehmarkt lokal herstellt. Cisco gab heute den Start der Produktion der beliebten 2911 Integrated Services Router Serie mit lokal gefertigter Hardware für das K9 Bundle bekannt, die nun erhältlich sind.
  • Zusätzlich zu den Aktivitäten in Phase 5 treibt Cisco die Zusammenarbeit mit der russischen Venture Capital Community voran. Cisco hat den Almaz/Cisco Venture Capital Fond aufgelegt und investiert in diesen. Im Juni 2011 unterzeichnete der Almaz/Cisco Fond eine Absichtserklärung mit Skolkowo über die Bewertung von Investitionen in Unternehmen, die in Skolkowo ansässig sind. Bislang hat der Almaz/Cisco Fond in zwölf Unternehmen investiert, davon sind zwei in Skolkowo ansässig und drei weitere sind dabei, sich für die Ansiedlung in Skolkowo zu bewerben. Cisco wird weiterhin nach potentiellen Investitionsmöglichkeiten in russische Technologieunternehmen suchen, sowohl indirekt als auch direkt. Dabei setzt Cisco auf Unternehmen, die für die eigenen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Skolkowo von strategischer Bedeutung sind.

Zitate von Führungskräften:

Marthin De Beer, Senior Vice President Video und Collaboration Group, Executive Sponsor für das Skolkowo-Projekt bei Cisco:
„Der Aufbau einer Niederlassung in Skolkowo ist ein wichtiger Schritt vorwärts im Phasenplan, den wir beim Besuch des Präsidenten in San Jose im Juni 2010 auf den Weg gebracht haben. Wir schaffen nicht nur Beschäftigungsmöglichkeiten für die besten Nachwuchstalente der russischen Innovativwirtschaft, sondern erweitern auch Ciscos globale Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten und bauen das Fundament für weiteres Wachstum. Skolkowo wird schon bald ein Innovationszentrum von globaler Bedeutung sein und wir freuen uns bei seiner Entwicklung und dem zukünftigen Erfolg eine zentrale Rolle zu spielen.“

Der Präsident der Skolkowo-Stiftung Viktor Wechselberg:
„Innovation gewinnt durch unsere fortdauernde Kooperation mit Cisco und die gemeinsamen Investitionen immer mehr an Bedeutung in der russischen Wirtschaft. Die Schaffung von neuen, anspruchsvollen Hightech-Arbeitsplätzen in der hiesigen Wirtschaft festigt das Engagement von Cisco und Skolkowo für mehr Innovation in Russland. Dabei profitieren beide von der Konkurrenzfähigkeit der russischen Arbeitskräfte auf dem Gebiert der Informatik und Mathematik. Hier, wie auch in anderen Projekten, versteht sich Skolkowo als Portal mit Relevanz für ganz Russland für den Zugang zu technologischer Exzellenz und jungen Talente. Das ist besonders für unsere Geschäftspartner von Bedeutung.”

Weitere Informationen:

  • Sehen Sie Marthin De Beer und Robert Hormats Eröffnungsansprache anlässlich des Treffens der Arbeitsgruppe „Innovationen“ der bilateralen Präsidentschaftskommission der USA und Russlands auf Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=5ugVT8aaS1U
  • Die Unterzeichnung der Absichtserklärung zwischen den USA und Russland im Rahmen der Abschlusszeremonie der Arbeitsgruppe „Innovationen“ der bilateralen Präsidentschaftskommission der USA und Russlands, die am Firmensitz von Cisco stattfand:
    http://www.state.gov/r/pa/prs/ps/2012/03/187016.htm
  • Besuchen Sie die Webseite des Cisco Entrepreneur Institute
  • Wir suchen nach Absolventen in Russland, die unseren Kunden helfen können, ihr Geschäft zu transformieren. Um sich als ASEs zu bewerben schauen Sie hier und als ASRs schauen Sie hier.

Über die Skolkowo-Stiftung
Die Skolkowo-Stiftung fördert im Auftrag der russischen Regierung die Entwicklung des Landes von einer von Rohstoffen abhängigen hin zu einer wissensbasierten Wirtschaft.  Dabei spielen strategische Partnerschaften zwischen führenden Wissenschaftseinrichtungen und Unternehmen eine zentrale Rolle. Zurzeit gibt es Kooperationen mit 400 Firmen und Startups. Die Stiftung zielt darauf ab, die Beziehungen zwischen Wissenschaftlern, Technologiekonzernen, Bildungseinrichtungen, Gründern und Investoren in Russland und dem Rest der Welt auszubauen. Der Aufbau des Innovations- und Wissenschaftsparks Skolkowo, für den die Stiftung verantwortlich ist, wird einen wichtigen Anteil dabei haben, dieses Ziel zu erreichen. In diesem Rahmen entstehen in Skolkowo nahe Moskau fünf Forschungs- und Entwicklungscluster, ein Technologiepark, die neue Spitzenuniversität Skolkovo Institute of Technology  (in Kooperation mit dem Massachusetts Institute of Technology), und eine komplett neue Stadt. Diese einzelnen Teile bilden zusammen ein Ökosystem für technologische Innovation und Unternehmertum.  Die Stiftung ist eine gemeinnützige Organisation, die im Mai 2010 von der russischen Regierung in Leben gerufen wurde. Die Regierung stellte dafür fünf Milliarden US-Dollar zur Verfügung.

Weitere Informationen unter: http://www.sk.ru/en

Über Cisco
Cisco ist der weltweit größte Netzwerkausrüster und verändert die Art und Weise wie Menschen sich vernetzen, kommunizieren und zusammenarbeiten. Informationen zu Cisco finden Sie unter http://www.cisco.de.

Aktuelle Nachrichten finden Sie unter:
http://newsroom.cisco.com.

###
Cisco und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Eine Liste von Ciscos Marken finden Sie unter www.cisco.com/go/trademarks.

Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes „Partner“ bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht.

Pressekontakt für Skolkowo in Deutschland:
Funda Akin
Burson-Marsteller
069-238 09 61
Funda.Akin@bm.com